Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: F1 Forum - die Formel 1 Community. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

481

Samstag, 18. Juni 2011, 12:01

Ich gucke Formel 1 nur auf Sky.
Alleine schon wegen der nervigen Werbung meide ich RTL.

Und ich finde auch, dass Sky ein gut funktionierendes Kommentatoren-Duo hat.
Die ergänzen sich gut.
Marc Surer kann die Szenen gut erklären und eben auch so erklären, dass jeder Zuschauer es auch versteht.
Sehr unaufgeregt aber eigentlich immer treffend.

Der Danner bei RTL ist auch kein schlechter Experte, aber der hat neben sich eben den Heiko Waßer sitzen und der ist unerträglich.
Der ist mir zu sehr Fan als Kommentator.
Ein Jaques Schulz hält natürlich auch zu den deutschen Fahrern, drückt sich aber nicht soo offensichtlich aus.
Michael Schumacher - Rekordweltmeister der F1

"Life is about passions - Thank you for sharing mine"

Jazzmaster

unregistriert

482

Samstag, 18. Juni 2011, 14:44

Für mich käme nur ORF in Frage auch wenn Prüller nichtmehr da ist, so hast du keine Werbung und du hast eine deutsche Berichterstattung und Kommentar der mal von uaßen kommt. Also wesentlich unparteiischer. Da wird eben jeder Sieger gleich geehrt. Allein deswegen schon weil sie keinen Österreichischen Superfahrer mehr haben. Zu Lauda und Berger Zeiten war Prüller auch nicht zu ertragen. Der war das was heute Wasser bei RTL ist.

Allerdings muss ich sagen das sich RTL rapide verschlechtert hat. Die objektive Berichterstattung weicht mehr und mehr einer parteiischen. Selbst Wasser war früher noch etwas vernünftiger. Wer aber am meisten abgebaut hat ist Lauda.

Was der absolut unparteiisch und emotionslos früher moderiert hat, war ein Genuss. Völlig frei von jeglicher deutschen Beeinflussung hat er absolut konsequent ohne ein Blatt vor dem mund zu nehmen gesagt was Sache ist. Und das hat mich an ihm am meisten gefreut. Seine trockene Erlichkeit. Moderatoren umschmücken alles um es spannend zu machen. lauda hat einfach gesagt was Phase ist. Heute kommt er mir so vor als wüsste er das er über kurz oder lang abgesetzt wird aufgrund des alters, deshalb afft er rum, labert unsinnigen Stuss wie letztens mit Hamiltons Bart, und singt lobeshymnen auf Vettel. Als wenn er hofft dadurch länger bei RTL bleiben zu dürfen.

Lauda entfernt sich immer weiter von der realität je älter er wird und je weiter er vom Medium F1 fern ist. Sein Wort hat rapide an Gewicht verloren. König hat sich dagegen nicht groß geändert. Er sagt das was man ihm im Vorfeld gesagt hat und führt schön durch die Sendung. Den größten Trumpf den RTL noch hat ist der Danner.

RTL wird aber von Jahr zu Jahr unerträglicher. Ich weiß noch wo ralf Schumacher neben König mal ersatzweise moderiert hat. Was war das erfrischend zuzuhören. Ein Mann der noch direkt mit der Materie zutun hat, ganz unparteiisch analysiert hat, sehr verständlich und Wortgewandt. Man merkte einfach das Ralf Ahnung hat. Einfach ein EXPERTE. Ahnung die Lauda mehr und mehr abhanden kommt. Ein Grund ist das er für die F1 keine Rolle mehr spielt. Früher war er noch bei Jaguar angestellt. Das war wohl auch ein Grund wieso er nicht so parteiisch rumlabern konnte. Aber danach gings jährlich bergab mit ihm.

483

Samstag, 18. Juni 2011, 15:28

Lauda entfernt sich immer weiter von der realität je älter er wird und je weiter er vom Medium F1 fern ist. Sein Wort hat rapide an Gewicht verloren. König hat sich dagegen nicht groß geändert. Er sagt das was man ihm im Vorfeld gesagt hat und führt schön durch die Sendung. Den größten Trumpf den RTL noch hat ist der Danner.

RTL wird aber von Jahr zu Jahr unerträglicher. Ich weiß noch wo ralf Schumacher neben König mal ersatzweise moderiert hat. Was war das erfrischend zuzuhören. Ein Mann der noch direkt mit der Materie zutun hat, ganz unparteiisch analysiert hat, sehr verständlich und Wortgewandt. Man merkte einfach das Ralf Ahnung hat. Einfach ein EXPERTE. Ahnung die Lauda mehr und mehr abhanden kommt. Ein Grund ist das er für die F1 keine Rolle mehr spielt. Früher war er noch bei Jaguar angestellt. Das war wohl auch ein Grund wieso er nicht so parteiisch rumlabern konnte. Aber danach gings jährlich bergab mit ihm.

Da geb ich dir Recht.Aber ich find der Lauda wird immer mehr von RTL beeinflust der darf jetzt nichtmal mehr seine Meinung sagen sondern muss alles strickt nach Plan von RTL reden...
Wie ich schonmal im andern Thread gesagt hat er muss jetzt immer "Wiedersehen" sagen und wird auch immer mehr zum Parteischen
der Waßer ist für mich sowas von unerträglich..der Florian könig wie gesagt find ich sehr gut nur er hat eben nicht das typisch F1 ...trotzdem bleib ich bei RTL vielleicht bessert es sich wieder wenn Vettel mal nicht gewinnt ...
Ich will garnet wissen wie der Waßer jetzt zu Schumi Zeiten währ "Oh Gott"!!
Ich schau die von ORF nicht an weil für mich kommen die so naja reaktionslos rüber liegt aber bestimmt dran dass ich an das Geschrei von Waßer gewohnt bin ;)
Ich find man sollte mal 2 Experten an einen Tisch sitzen lassen da kommt bestimmt nicht son Kacke raus wie mit Waßer....achja die Moderationen mit Ralf Schumacher sind immer bei Japan,Korea denn find ich auch ganz gut ein aktueller Experte der Ahnung hat und nicht son alten rummeckerer der nur von früher labert....aber ich glaub RTL wird den sowieso bald rauswerfen da er zu allem immer was zu bemängeln hat sei es Florian Königs Meinung dann mischt er sich bei andern Teams ein warum die so dumm sind und die Strategie nehmen ..
"Life is about passions - thank you for sharing mine" - Michael Schumacher

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tlp22« (18. Juni 2011, 15:33)


484

Sonntag, 19. Juni 2011, 02:33

RTL sollte Ralf Schumacher als Experten holen.
Damit könnte man viele Pluspunkte sammeln, da dieser viel Ahnung hat und bislang bei seinen Einsätzen überzeugen konnte.
Damit lägen sie dann mit der Vorberichterstattung auch vor Sky.
Die Kommentatoren bei Sky können sie nicht schlagen aber die Moderation bei Sky vor dem Rennen mit Peter Lauterbach und Nico Hüllkenberg ist nicht das gelbe vom Ei.
Florian König gefällt mir da definitiv besser.
Mit Schumi 2 wäre das ein richtig gutes Team.
Michael Schumacher - Rekordweltmeister der F1

"Life is about passions - Thank you for sharing mine"

485

Sonntag, 19. Juni 2011, 10:15

Die Kommentatoren bei Sky können sie nicht schlagen

Wenn man mal diesen offt nervtötenden Heiko Waßer gegen jemanden austauschen tät der Ahnung hat hätte man 2 Experten an einem Platz...was mir aber bei Heiko Waßer gefällt er macht viel für die neue Zuschauer er frägt dann auch Christian Danner direkt.Also ich find die beiden eigentlich ganz cool nur das deutsche gelabere von Waßer nervt halt
"Life is about passions - thank you for sharing mine" - Michael Schumacher

Jazzmaster

unregistriert

486

Sonntag, 19. Juni 2011, 12:00

Naja eine Moderation besteht immer aus einem Moderator und einem Experten. der Moderator ist dazu da die rennaction sogut es geht rüber zu bringen. Immerhin musst du fast 2 Stunden labern. Und labern kann Wasser. Für das fachliche hast du immer einen Experten. 2 Experten machen keinen Sinn weil diese nicht dazu geeignet sind durch die Show zu moderieren.

An sich macht Wasser das gut nur geht mir der Vettel hype auf die Nüsse. Währe er wesentlich unparteiischer, könnte man ihm auch gut zuhören.

Lauda ist für mich bloß noch ne Witzfigur. Er versucht immer krampfhaft "humor" und "Witz" in die sendung zu bringen. Das hat er früher nicht. Er hat auf seine emotionslose und kühle art und weise einfach gesagt was Phase ist. Durch diese trockene Art war es oft witziger als wie jetzt wo er krampfhaft versucht witzig zu sein.

Ich weiß nicht. Er wirkt einfach nichtmehr wie einer der Ahnung hat. Und ein Grund ist das er in der F1 keinerlei bezug mehr hat.

Ich hab hier mal Videos von früher.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=wdCCGBMNNHE&feature=related[/youtube]

Ich mein was will man mehr. Keine blöden Witze, kein dummes drum rum gerede, sachlich, emotionslos und fachlich analysiert. So war Lauda früher. Da hat man einfach gemerkt... der Mann hat Ahnung.

Oder hier. Ich mein sowas ist Witzig und für sowas war Lauda auch zu haben damals.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=7pOLnJ8pSF4[/youtube]

Jazzmaster

unregistriert

487

Sonntag, 19. Juni 2011, 12:13

Oder hier. Das nenn ich Analyse eines EXPERTEN. Wenn man Lauda heute sieht, kann man fast nicht glauben dass das die selben personen sind.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=rqstiojrszo&feature=related[/youtube]

488

Sonntag, 19. Juni 2011, 14:42

Aber der Heiko Waßer war auch mal anders
Wenn heut ein nick Heidfeld gewinen tät währ er völlig durchgedreht
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=bNL5tPUIkqE&feature=related[/youtube]

Oder hier war er ganz ruhig wenn heut Vettel ausfällt dreht der ja völlig ab :
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=xgekkQ-IMyo&feature=related[/youtube]
"Life is about passions - thank you for sharing mine" - Michael Schumacher

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Tlp22« (20. Juni 2011, 00:52)


489

Dienstag, 21. Juni 2011, 18:34

Nikki Lauda hat seine besten Zeiten (als Experte) definitiv hinter sich. In letzter huldigt er Vettel, wie es zuvor bereits Heiko Waßer und Florian König getan haben. Abgesehen davon sind seine Ansichten teilweise vollkommen veraltet und wenn ein Fahrer mal einen Fehler macht ist seine Kritik oft mehr als unverhältnismäßig. Da ist der Fahrer schon mal "wahnsinnig" oder "bekloppt". Das muss nun wirklich nicht sein...
Ralf Schumacher hat mir da schon wesentlich besser gefallen. Er war immer ruhig und sachlich und hat die Dinge professionell analysiert.

Zum Thema SKY:
Zwischen SKY und RTL gibt es einen entscheidenden Unterschied! Wer bereit ist, für den Empfang von gewissen Sport-Veranstaltungen im TV Geld zu bezahlen, der interessiert sich in der Regel recht stark für den Sport und hat ein gewisses Fachwissen. Darauf zielt SKY ab. Die Zielgruppe von RTL sind hingegen eher die "Gelegenheitszuschauer", also jene Personen die immer dann einschalten, wenn ein deutscher Fahrer wie Vettel gerade recht erfolgreich ist oder wenn ein Rennen besonders spannend verläuft. Deswegen ist die RTL-Berichterstattung auch weniger sachlich. RTL ist sensationsgeil!


490

Dienstag, 21. Juni 2011, 22:50

Zum Thema SKY:
Zwischen SKY und RTL gibt es einen entscheidenden Unterschied! Wer bereit ist, für den Empfang von gewissen Sport-Veranstaltungen im TV Geld zu bezahlen, der interessiert sich in der Regel recht stark für den Sport und hat ein gewisses Fachwissen. Darauf zielt SKY ab. Die Zielgruppe von RTL sind hingegen eher die "Gelegenheitszuschauer", also jene Personen die immer dann einschalten, wenn ein deutscher Fahrer wie Vettel gerade recht erfolgreich ist oder wenn ein Rennen besonders spannend verläuft. Deswegen ist die RTL-Berichterstattung auch weniger sachlich. RTL ist sensationsgeil!


Das ist so ja mal komplett falsch, zu besten Schumi zeiten hatte Premiere ( SKY ) damals sogar extra eine Schumi-Cam in der Box installiert. Das gab es so von RTL noch nicht. Ich meine Premiere ( SKY ) hat damals um Schumi einen gröseren hype gemacht als RTLheute mit Vettel. Das was RTL heute an Berichterstattung macht ist voll ok, nur weil es hier im Forum ein paar Spinnern nicht passt, das im Deutschen TV über Deutsche Fahrer mehr berichtet wird als über Fahrer anderer Staaten,heist ja noch nicht das das schlecht ist. Wenn euch das nicht passt dann schaut doch BBC oder RAI, ORF gibts ja auch noch.

Hast wohl vor 7-8 Jahren kein Premiere ABO gehabt sonst hättest das gewust :thumbsup: soviel zu Sport und Fachwissen der ABO-Kunden. :whistling:

491

Mittwoch, 22. Juni 2011, 16:20

Nein, vor 7-8 Jahren hatte ich kein Premiere-Abo. Es kann sich nämlich nicht jeder ein solches Abo leisten. Und nicht jeder empfängt Sender wie BBC, RAI oder ORF. Deswegen kann man im Free-TV meiner Meinung nach durchaus eine ausgewogene Berichterstattung erwarten. Wenn schon hauptsächlich über Vettel geredet wird, dann möchte ich wenigstens einen kompetenten Experten und einen gut informierten Kommentator haben. Aber das gibt es bei RTL momentan nicht...


Scuderia

unregistriert

492

Mittwoch, 22. Juni 2011, 16:33

Also das mit der Kamera ist ein schlechtes Argument! RTL hat ja nur einen Kanal und einen Übertragungsweg also selbst wenn sie wollten könnten sie solche Dinge wie Premiere nicht bewerkstelligen! :thumbdown:

493

Mittwoch, 22. Juni 2011, 16:47

Das Beispiel passt schon, wenn RTL die möglichkeit hätte und eine Vettel-Cam instalieren würde auweia das geschrei hier im Forum kann ich jetzt schon hören, alles würde sich darüber aufregen warum die Cam ausgerechnet beidem und nicht bei Hamilton oder Alonse ist. Ihr müsst euch eben damit abfinden das ein Deutscher Sender den Schwerpunkt auf Deutsche Sprotler legt. Das ist in andern Länder auch nicht ander. Ich bin mir sicher das in Spanien sich alles um Alonso dreht.

494

Mittwoch, 22. Juni 2011, 16:54

Experten und einen gut informierten Kommentator haben. Aber das gibt es bei RTL momentan nicht...

Ich find Christian Danner ist ein guter Kommentator nur weil Heiko Waßer so deutschland verrückt ist(wir leben in deutschland ;D) heißt es nicht dass alles von RTL blöd ist...ich zahl nete xtra pro Monat 10 Euro dass ich was anschauen kann was ich auch umsonst kriege aber jeder der F1 angefangen hat auf Sky zuschauen mag natürlich dass mehr und bei RTL ist es auch so...auch wenn ich Sky hätt tät ich immer noch RTL schauen
"Life is about passions - thank you for sharing mine" - Michael Schumacher

Scuderia

unregistriert

495

Mittwoch, 22. Juni 2011, 17:11

Das Beispiel passt schon, wenn RTL die möglichkeit hätte und eine Vettel-Cam instalieren würde auweia das geschrei hier im Forum kann ich jetzt schon hören, alles würde sich darüber aufregen warum die Cam ausgerechnet beidem und nicht bei Hamilton oder Alonse ist. Ihr müsst euch eben damit abfinden das ein Deutscher Sender den Schwerpunkt auf Deutsche Sprotler legt. Das ist in andern Länder auch nicht ander. Ich bin mir sicher das in Spanien sich alles um Alonso dreht.


Ja da hast du schon recht aber wie gesagt passt das Beispiel eben nicht ganz! Dass der Schwerpunkt bei deutschen Sendern eben auch auf deutschen Fahrern liegt ist ja nicht schlimm ist in anderen Ländern genauso, ich finde die deutschen Sender wirken da noch sehr zurückhaltend. Hört euch mal wenn ihr die Möglichkeit und ausreichende Sprachkenntnisse habt die Übertragungen von RAI oder BBC an da gehts dann richtig los! :thumbsup:

496

Mittwoch, 22. Juni 2011, 17:12

Also was Lauda angeht habt ihr absolut Recht. Bei ihm bekommt man wirklich den Eindruck, er muss das sagen was Rtl hören will, nämlich keine Kritik an Vettel. Wenn ein Schumacher früher, in der letzten Runde mit so einem Fehler den Sieg verloren hätte Lauda hätte dann auch zurecht Schumacher kritisiert, bei Vettel meinte er der Button hätte ihn sowieso überholt und so ein Fehler kann ja passieren.

497

Mittwoch, 22. Juni 2011, 18:12

.ich zahl nete xtra pro Monat 10 Euro dass ich was anschauen kann was ich auch umsonst kriege aber jeder der F1 angefangen hat auf Sky zuschauen mag natürlich dass mehr und bei RTL ist es auch so...auch wenn ich Sky hätt tät ich immer noch RTL schauen


Lässt sich immer leicht behaupten, wenn man diese Möglichkeit nicht hat.
Ich habe jahrelang immer auf RTL geschaut und bin seit der letzten Saison bei Sky und ich muss sagen, dass es mir bei Sky deutlich besser gefällt.
Zu den Moderatoren auf beiden Sendern hab ich hier ja schon was geschrieben, aber auch das Drumherum, die Analysen und vorallem keine Werbung während der Rennen
sprechen deutlich für Sky.
Michael Schumacher - Rekordweltmeister der F1

"Life is about passions - Thank you for sharing mine"

498

Montag, 27. Juni 2011, 13:14

Gestern hat Lauda wieder ziemlich viel dummes Zeug geredet:

Erst sagt er, Vettel könne nur durch technische Defekte gestoppt werden, da er keine Fehler mache... Nach dem Rennen sagt Florian König, dass man Alonsos Leistung ja ungefähr mit der von Vettel gleichstellen könne. Daraufhin Lauda: "Nein, er hat ja nicht gewonnen. Da muss man mal die Kirche im Dorf lassen !" :sleeping:

Vielleicht sollte man langsam wirklich mal über einen neuen Experten nachdenken. Ralf Schumacher hat doch wirklich einen guten Job gemacht...


Jazzmaster

unregistriert

499

Dienstag, 28. Juni 2011, 20:13

Ein Glück war ich da schon Kaffee trinken. Sowas dummes. Und das meinte ich. Lauda wird von mal zu mal inkompetenter. Sowas kannst du nicht anhören. Experte kann man ihn schon lange nichtmehr nennen.

500

Dienstag, 28. Juni 2011, 20:54

Ich tät RTL mal raten den Lauda nur gelegentlich einzusetzen und wenn er dann immernoch so rumgafft soll er in Rente gehen...aber ich denk Ralf kann auch öffters nicht wegen den DTM Wochenenden wobei es ja noch viele Experten gibt die sich auskennen...
"Life is about passions - thank you for sharing mine" - Michael Schumacher

Verwendete Tags

RTL, SKY